4.Traditionelles Maibaum Fest in Pasing 2017 beim Wirtshaus "Franzz"

Foto: Pasinger Onlinekurier 2017
Foto: Pasinger Onlinekurier 2017

Foto: Wochenanzeiger 2017
Foto: Wochenanzeiger 2017

( ARTIKEL VOM WOCHENANZEIGER ) AUS DER VORANKÜNDIGUNG VOM 25.April 2017 )

Bis zum 1. Mai sind es nur noch wenige Tage. So lange bleibt dem Kultur- und Heimatpflegeverein D´Pasinger e.V. den neuen Pasinger Maibaum zu schleifen, zu grundieren, anzumalen und zu schmücken. Immerhin ist der Baum 24 Meter lang, am 1. Mai soll er in voller Höhe vorm Franzz aufgestellt werden. „Der Zeitplan ist eng und es sind nicht so viele Leute, die mithelfen können“, erklärt Vorstand Peter Denk. „Es ist eben eine normale Arbeitswoche. In diesem Jahr fällt der 1. Mai einfach für uns ungünstig.“

Gut und sicher bewacht sei der Baum trotzdem. „Keine Sorge“, so Denk weiter, „darauf achten wir schon.“ In der Vereinsgeschichte vom D´Pasinger sei noch kein Baum geklaut worden. „So soll´s bleiben!“ Im Prinzip sei in diesen wenigen Tagen nur die Bemalung zu leisten, „die Schilder und den Kranz haben wir schon im Winter auf Vordermann gebracht.“ Dann braucht es noch einiges an Kraft und Geschick, dass der Baum mittels Schwaiberl aufgestellt werden kann. „Wir halten an der Tradition fest und nutzen ausschließlich Manneskraft zum Aufstellen. Der Anfang der Bäckerstraße und die Wiese gegenüber werden gesperrt sein. Damit ist genug Platz und Sicherheit gegeben. Ich denke, dass wir am 1. Mai so gegen 12 Uhr fertig sind und der Baum steht.“

Aufstellen per Manneskraft

Alle Pasinger seien übrigens herzlich eingeladen, beim Aufstellen zu helfen. „So entspricht es der Tradition. Das handhaben wir gern weiter“, so Denk. Insgesamt gesehen stellt der Verein heuer seinen vierten Baum vorm Franzz auf. Denn laut extra erteilter Baugenehmigung darf ein Maibaum nur vier Jahre lang stehen, dann kommt der TÜV erneut oder - besser noch - dann kommt ein neuer Maibaum.

Das Maibaumaufstellen und die Maibaumtradition überhaupt sind eindrucksvolle Bräuche, die der Verein gern pflegt. „Wir freuen uns sehr, dass wir darin unterstützt werden, zum einen durch den Bezirksausschuss 21 mit einem kräftigen Zuschuss und zum anderen durch unseren Franzz-Wirt Christian Hattenhauer und sein Team.“ Gefeiert wird natürlich auch rund um den neuen Maibaum. Am 1. Mai ab 10 Uhr gibt es beim Franzz Bewirtung, Kinderprogramm und Livemusik gespielt von den Ludwig-Thoma-Musikanten, der Festkapelle von der Bräurosl. Außerdem tritt der Trachtenverein D' Würmtaler Stamm Pasing auf. Wenn der Baum endlich in seiner Halterung steht, begrüßt ihn die 1. Pasinger Böllerschützenkompanie mit Salutschüssen. „Jetzt hoffen wir auf schönes Wetter und viele Besucher, die mit uns feiern!“


IMPRESSIONEN ( Fotos : Pasinger Onlinekurier 2017 )