Pasinger Eisbach Studios ...ob Stones, Joe Cocker oder Jackson


Wo einst schon Michael Jackson sein Musikvideo zu "Give In To Me" drehte, die Rolling Stones für Ihr Konzert 1998 probten, Joe Cocker auftrat, Boris Becker seinen Geburtstag feierte ob Claudia Schiffer, Jonas Kaufmann, Franz Beckenbauer, Oliver Kahn, Andrea Berg, Beth Ditto oder das Münchner Boxtalent Alexander Petkovic und seine Frau Nadine Rasche ihre unvergessliche "Fight Night" präsentierten zusammen mit Vitali Klitschko in Pasing war immer Action angesagt. Petkovic hatte übrigens im Januar 1998 in den Pasinger Studios seinen ersten Profikampf in München bestritten damals hießen diese noch "Berdux Studios". Die Pasinger Eisbachstudios waren ein internationaler Drehpunkt im Eventmanagement im ehemaligen Industriepark und hatten eine ganz besondere Bedeutung für den Münchner Westen sowie für die Pasinger Einwohner fast 3 Jahrzehnte lang.

Genau genommen sind die Münchner Eisbach-Studios Opfer der neuen "Attraktivität" geworden aber auch im Sinne des notorischen Wohnungsmangels der Münchner Großstadtmetropole, einst mal Millionendorf liebevoll genannt.

Seit 1991 waren sie auf dem 1,7 Hektar großen Gelände eines ehemaligen Betonwerkes in Pasing beheimatet bis  leider auch hier die Abrissbirnen & Bagger auf dem Areal anrollten. An diese Zustände werden sich wohl oder übel die Pasinger auch die nächsten Jahrzehnte weiterhin einstellen müssen, bis alles so zubetoniert ist wie überall auf der Welt & gleich ausschaut: monoton, megamodern &  gleichzeitig megasteril . Willkommen im neuen 21. Jahrhundert. 

 

In den Eisbach-Studios wurden und werden jetzt jedoch an anderer Stelle weiterhin in München zahlreiche Studioaufnahmen für deutsche und internationale Kinofilme abgewickelt. Fernseh-Liveshows und aufwendige Commercials wechseln sich ab.  Der Filmklassiker Heidi wurde ebenfalls in Pasing produziert. 

Die Betreiber Thomas Taube, Frauke und Guntram Göring wickelten dort einst professionelle Kinofilmproduktionen und Fotoshootings ab und vermieteten ihre Räume in produktionsfreien Zeiten für Tagungen, Präsentationen, Hausmessen, Gala-Abende oder andere Events. Die Studios in Pasing hatten ein ganz besonderes Flair & einen einzigartigen Charme in Mitten des ehemaligen Industriegebiet. Das Areal mit Film und Fotostudios boten damals optimale Grundvoraussetzungen für jedes Eventkonzept. Auch die Verfilmung von Ottfried Preußlers Kinderbuchklassiker "Das kleine Gespenst" wurde zum Großteil in Pasing abgedreht.  

 

In Daglfing errichteten Taube und die Görings einen neuen Komplex in der Grasbrunner Straße 20. Dort entstanden sechs Studios, 100 bis knapp 1400 Quadratmeter groß und zum Teil kombinierbar. Hier finden Sie mehr Informationen im 

INFOLINK


Impressionen Pasing Eisbachstudios

Photos by Eisbachstudios©

Jens Krumpholz (Redaktion 2018)

Kleiner Rückblick auf das ehemalige Pasinger Gewerbegebiet (2008) Fotos Goggle Street View

Einst ansässige Unternehmen: Praktiker, Metro, Apel & Ness, Saturn, Lidel, Norma, Schindelar, Keller & Kalmbach, Reno Schuhe u.v.w.