Wo Leidenschaft & Kunst sich in Farbe vereint


DANIEL EICHIN ART

Aus einer Künstlerfamilie stammend, hat Daniel Eichin sehr früh die Leidenschaft für die bildenden Künste entwickelt und zunächst die Auftragsmalerei fokusiert: Portraits, Wandbilder, Ornamentik, Uhrendesign etc. entstanden.

 

Ein kunsthistorisches und sprachwissenschaftliches Studium schaffte die theoretische, wissenschaftliche Basis. Daraus entstand auch sein konzeptioneller, interdisziplinärer Ansatz. Sein heutiges bildnerisches Werk beschäftigt sich mit allen Facetten der Existenz: Fragen der Philosophie, Naturwissenschaft, Geschichte, Gesellschaft und Politik; ebenso sind veränderte Wahrnehmungen und Ästhetikvorstellungen einer multimedial geprägten Gesellschaft im Blickfeld des Künstlers. Ein meist dialektischer Ansatz ersetzt den belehrenden Charakter von Dogmen und Postulaten, das Konzept (die Idee) steht vor der Form.


Foto: Stephan Rumpf
Foto: Stephan Rumpf

EXPLOSION DER FARBEN - DAS LEBEN IST BUNT

Eingeladen sind alle Bürgerinnen und Bürger, die gemeinsam mit anderen klein- und großformatige Bilder und Objekte gestalten möchten. „Gearbeitet wird in Gruppen, die unabhängig ihrer physischen, psychischen Verfassung, kulturellen Ausrichtung, des Alters und der spirituellen Orientierung gebildet werden. Ziel ist das  Experimentieren mit verschiedenen Maltechniken, die Stärkung der individuellen Kreativität und vorhandener Potentiale, die Steigerung des Selbstbewusstseins sowie das Kennenlernen anderer Viertelbewohner - und das mit viel Spaß“ so die Künstler Niky Hartmann und Daniel Eichin aus Aubing, die zu diesem Experiment einladen. Ein besonderer Schwerpunkt ist die Kulturvermittlung und die kommunale Vernetzung.

 

 

WO: Stadtteillabor Paul-Ottmann-Zentrum (über Penny) Westkreuz

 

Wann: 7., 8., 9., 14., 15., 16. Dezember 2016 und 18., 19., 20. Januar 2017

9.00 Uhr bis 12.30 Uhr und 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr

ZUR HOMPAGE DES KÜNSTLER